slider01

Therapieablauf

Ihr Arzt hat nach seiner Untersuchung eine Diagnose gestellt. Diese ärztliche Diagnose beschreibt einen Krankheitsbegriff und schließt Kontraindikationen aus.

Zu Beginn unserer Therapie erfragen wir Ihre Beschwerden und Ihre Wünsche hinsichtlich der Behandlung. Anschließend untersuchen wir Ihre Körperstrukturen und Ihre individuellen Bewegungsmuster sowie die Bewegungssteuerung.

So ermitteln wir, welche Störungen zu den Beschwerden geführt haben, bzw. Ihrer Diagnose zugrundeliegen.

Wir erklären Ihnen die Zusammenhänge und mit welchen Maßnahmen wir Sie therapieren wollen.

Sind diese Grundlagen geschaffen, behandeln wir Ihre verletzten oder überlasteten Strukturen mit manuellen Techniken und beeinflussen Ihre Bewegungssteuerung, um Fehlbelastungen zu korrigieren.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Eigenübungen Überlastungen und Schmerzen vermeiden und eine verbesserte Haltung und Koordination erzielen können.

Im Laufe der Behandlungen wird stets der aktuelle Status überprüft und die Therapie entsprechend angepaßt.

Sind Ihre Beschwerden z.B. bei Schmerzen nach einigen Behandlungen abgeklungen, klären wir gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Sind die Beschwerden am Ende der verordneten Therapie nicht abgeklungen, beraten wir das weitere Vorgehen mit Ihnen und gegebenenfalls auch mit Ihrem Arzt. Eventuell sind weiter Behandlungen notwendig oder eine andere Therapie ist angezeigt.

Über die weitere Verordnung muss dann der Arzt entscheiden.
Da die Ärzte durch die Krankenkassen gehalten sind, nur das medizinisch Notwendige zu verordnen, kann es sein, dass Sie kein weiteres Rezept erhalten. In diesem Fall können Sie weitere unterstützende Behandlungen als präventive Leistungen bei uns bekommen.


Bei neurologischen Erkrankungen steht die Unterstützung der Bewegungssteuerung und damit das Wiedererlangen oder Erhalten von Bewegung und Selbständigkeit im Vordergrund.

Ist eine langfristige Behandlung und Begleitung z.B. bei neurologischen Erkrankungen notwendig, richten wir uns jeweils nach den im Vordergrund stehenden Problemen. Wie suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen. Dies beinhaltet auch Beratung für Hilfsmittel, Rollstühle, Schienenversorgung und vieles mehr. Sie erlernen ebenfalls Eigenübungen, die das Ziel unterstützen.


therapie01


therapie02


therapie03